Bio

Bernd Delbrügge und Oma Schauer, Foto: Silvia Lamprecht

“Mit 15 habe ich auf Schulparties Musik von James Brown und Ike & Tina Turner aufgelegt, die anderen wollten aber lieber Black Sabbath hören und auf ‘Lady in Black’ von Uriah Heep engtanzen. Das führte zu Konflikten…” Seinen Soulmusik-Traum erfüllte sich Bernd Delbrügge dann etliche Jahre später mit Gründung der legendären SOULCATS. Diesmal jedoch nicht auf dem Plattenteller, sondern live, in Farbe und mit 12 Musikern auf der Bühne. Yeah!

Die SOULCATS wurden in den 90er Jahren zum Partyknaller schlechthin und unter seiner Leitung für 100 Fernsehaufzeichnungen die Studioband der RTL Nachtshow. Seine “Charismatische Bühnenerscheinung” (Süddeutsche Zeitung) stellte Bernd Delbrügge u.a. in den Dienst so unterschiedlicher Künstler wie Nina Hagen, Dr. Feelgood, BAP, Bobby Byrd, Guildo Horn. 1999 veröffentlichte der Ullstein Verlag seinen Debut-Roman “The Show Must Go On”.

Mit den floorJIVERS spielt er seit 2003 Lounge- und soulful-electronic-Music. Auf einer Tournee in Bosnien wurde auf ihn geschossen, trotzdem schaffte er es mit ihnen bis nach Dubai, Jordanien und in die Pariser Oper. Die Band brachte bislang drei CDs heraus und ist auf zahlreichen Compilations im In- und Ausland vertreten.

2014 formierte er mit BAP-Bassist Werner Kopal die SOULCATS nach über 14 Jahren Bandpause neu. Mit seinem Quartett, der BERND DELBRÜGGE BAND, spielt er Soul Jazz, Rhythm ´n´ Blues und Motown Grooves. Im DELBRÜGGE/SCHUMACHER duo mit Pianist Till Schumacher stehen Jazz und Artverwandtes von Duke Ellington bis Tom Waits und Velvet Underground auf dem Programm. Es gibt ein Solo Programm und mit DJ Tom Laroche das DJ-Saxophon Format “Sax and the Turntables”. Man kann also nicht behaupten, Herr Delbrügge läge auf der faulen Haut. Außerdem fotografiert Herr Delbrügge gut und gerne.

Download Bio

Foto © Bernd Delbrügge 2017

Der Kölner Saxophonist Bernd Delbrügge stellt seine Musikprojekte vor.